Die Bohne, die die Welt bedeutet – ANDRASCHKO exklusiv für WALDORF ASTORIA Berlin

Kaffee ist nicht gleich Kaffee und nicht jedes Hotel gilt schon vor seiner Eröffnung als absoluter Top-Favorit unter den nobelsten Adressen in Berlin. In dem Fall der Berliner Kaffeemanufaktur ANDRASCHKO und dem jüngst eröffneten Hotel WALDORF ASTORIA haben sich zwei Marken gefunden, die für höchste Qualitätsansprüche und Kompetenz stehen. Als exklusiver Kaffeelieferant für das luxuriöse Haus gegenüber dem Zoologischen Garten im Herzen der Hauptstadt, ist die Kaffeemanufaktur ANDRASCHKO aus Berlin-Kreuzberg berufen worden.

Diese wunderbare Liaison spricht für sich – denn seit der Gründung der Kaffeemanufaktur im Jahr 2006 geht der geschäftliche Weg der beiden Inhaber Elisabeth und Wilhelm Andraschko stets bergauf.

Die beiden gebürtigen Österreicher sind schon seit mehreren Jahrzehnten fester Bestandteil der Berliner Gastronomieszene. Mit der Eröffnung des „Café Einstein“ in der Kurfürstenstraße hat Wilhelm Andraschko gastronomische Geschichte geschrieben und gemeinsam haben sie nachhaltig Kaffeekultur in Berlin etabliert.

Mit der ANDRASCHKO Kaffeemanufaktur betreiben die beiden eine der exklusivsten Röstereien des Landes – fernab von Franchise und Take Away. Jetzt geht es nur noch um die Bohne!

Für das beliebteste Getränk sollen nur die edelsten Bohnen verarbeitet werden. Dafür reisen Elisabeth und Wilhelm Andraschko nach Süd-Indien, Brasilien oder Costa Rica. Das Sourcing nach den qualitativ besten Kaffeekirschen betreiben sie im Ursprung, in ausgewählten Kaffeeplantagen, wo Leidenschaft und das Produkt stimmen. Gängige Händlerware? Ausgeschlossen! Die Bohnen werden „nach unserer Auswahl von unseren befreundeten Kaffeehändlern in Hamburg bezogen und direkt an uns weitergeleitet, damit der wertvolle Kaffee unbeschadet in Berlin ankommt. Es geht uns dabei nicht nur um die Qualität des Produktes, sondern natürlich auch um die Lage der Farmen. Wer die Mitarbeiter sind, unter welchen Bedingungen sie arbeiten und ob die Plantagen unseren Vorstellungen von ökologischer Landwirtschaft entsprechen“, sagt Wilhelm Andraschko. Denn Qualität bei Lebensmitteln ist heute nicht nur ein ökologisches Politikum, sondern „eine Selbstverständlichkeit und logische Konsequenz wenn man als Verbraucher nach einer bestimmten Qualität verlangt – auch im Hinblick auf den Erhalt und die Förderung der Kultur spezifischen Arbeitsabläufe im Ursprung“ fügt Elisabeth Andraschko hinzu.

Mit ihrem Ansatz fairer und exklusiver Produkte haben sich die beiden schnell einen ausgewählten Kundenkreis der Berliner Top-Gastronomen aufbauen können. Neben dem Waldorf Astoria, Sarah Wiener und dem Grill Royal beliefert ANDRASCHKO auch Tim Raue, das Margaux und die Weinbar Rutz.

Doch nicht nur die Berliner kommen in den Genuss des „kurzen Schwarzen“ – auch über die Grenzen der Hauptstadt hinaus, weiß man die Qualität der ANDRASCHKO Kaffeemanufaktur zu schätzen – Tim Mälzer in Hamburg hat ihn auch schon!

www.andraschkokaffee.com

Andraschko Kaffee Manufaktur Berlin

Köpenicker Straße 154, 10997 Berlin‐Kreuzberg

Tel.: 030 – 69598687 | Fax: 030 -69598688

Email: info@andraschkokaffee.com

Leave a Reply

*

CSIZMAZIA PR
Designed by Wpshower / Powered by WordPress